Nachricht

Hinweis
  • Das Gast Benutzerkonto ist nicht richtig konfiguriert. Bitte stellen Sie die Option 'Gast Benutzername' auf den Benutzernamen des registrierten Benutzerkontos. guest_username="Gast"

    --
    yvComment solution, version="1.25.3"

Kollektoren an der Fassade, da auf dem Dach der Platz fehlt Kollektoren an der Fassade, da auf dem Dach der Platz fehlt

Erdgas durch Sonne veredeln - mit Contracting

Die Gemeinnützige Wohnungsgenossenschaft Limbach-Oberfrohna und Umgebung eG (GWG) hat sich hier für eine Kombination aus Solarenergie und Erdgas entschieden: Es ist ihr erstes Mehrfamilienhaus im Bestand, bei dem die Sonne die Erdgas-Brennwertheizung unterstützt.

"Grundsätzlich ist die Zeit für innovative Energieanwendungen reif, spätestens bei der Heizkostenabrechnung steigt das Interesse der Mieter nach Möglichkeiten für eine preisgünstige Wärmegewinnung", so Frank Löbel, Vorstandsvorsitzender der GWG, die mit der Entscheidung zum Einsatz der Solarthermie-Technik im Mietwohnungsbau in Limbach eine Vorreiterrolle einnimmt. Auch deshalb wurden die neun großzügigen 2- bis 4-Raumwohnungen schon vor Baubeginn an Interessenten vermietet.

Die Solarfläche beträgt 20 + 21 m² mit einem Pufferspeicher von 2.200 Liter. Die Anlage dient der Gewinnung von Warmwasser und Heizwärme. Die eins energie in sachsen GmbH & Co. KG (vormals Erdgas Südsachsen) betreibt die Anlage für den Vermieter im Rahmen einer Contracting-Vereinbarung. Seither sind weitere solche Vereinbarungen ähnlicher Art zustande gekommen.

Contracting ist zur begrüßenswerten Alternative zum Eigenbetrieb geworden. Mehr Wissen über dieses Thema vermittelt die Broschüre Problemlöser für Wohnungsunternehmen Eigentümergemeinschaften und Mieter - eine Dienstleistung der Energieversorgungsunternehmen.