Nachricht

Hinweis
  • Das Gast Benutzerkonto ist nicht richtig konfiguriert. Bitte stellen Sie die Option 'Gast Benutzername' auf den Benutzernamen des registrierten Benutzerkontos. guest_username="Gast"

    --
    yvComment solution, version="1.25.3"

Umweltfreundliches Heizen und Duschen in der Nachbarschaft des Freiberger Doms (im Hintergrund links) mit den zwei (!) Silbermannorgeln Umweltfreundliches Heizen und Duschen in der Nachbarschaft des Freiberger Doms (im Hintergrund links) mit den zwei (!) Silbermannorgeln

Wartelisten der Mieter nach Sanierung

Selbst an sonnenarmen Tagen liefert die Anlage 60° Celsius an die Systemtechnik im Kellergewölbe. Schon bei der ersten Betriebskostenabrechnung bekamen die Mieter ein Drittel der veranschlagten Heiz- und Warmwasserkosten zurück. Wartelisten interessierter Mieter erfreuen den Bauherrn.

Wenig begeistert war der Hauseigentümer von dem neumodischen Solarkrams, aber seine Tochter (und Miteigentümerin) gab ihm den Schubs, das Denkmalsamt zog mit und genehmigte die Anlage in Rekordzeit. Im Zuge der Totalsanierung des Hauses fädelte Soli fer drei mächtige Pufferspeicher (3 x 800 Liter) in den engen Gewölbekeller und auf das Dach wurden 54 m² Kollektoren in zwei Feldern ausgelegt.

Dokumentiert und ausgewertet werden Energieeintrag und -verbrauch durch Studenten des Institutes für Wärmetechnik der TU Bergakademie Freiberg. Die Einsparung seit dem Baujahr 2003 beträgt um die 16.000 Kilowattstunden pro Jahr.